Video

Volkswagen World Premiere - Der neue Polo 888 video https://img.vidible.tv/prod/2017-06/19/5948202e92fdde6745a2678b/5948211f9e6fb34443f37c40_o_A_v2.jpg Der frisch vorgestellte VW Polo 6 (2017) zum Basispreis ab 12.975 Euro soll schaffen, was VW mit Golf, Passat und Co. in anderen Volumensegmenten schafft: sich an die Spitze setzen. Doch ausgerechnet die Klasse der Kleinwagen, in Europa nach wie vor das größte Segment, mussten sie bislang Marken wie Ford und Renault überlassen. Denn an Fiesta und Clio kam der Polo in den letzten Jahren partout nicht vorbei. Deshalb kann VW-Chef Herbert Diess nach bislang 14 Millionen Exemplaren zwar stolz von einem Dauerbrenner und Erfolgsmodell sprechen und den Polo zur "Nummer 1 unserer Kleinwagen" erklären – es bleibt dabei immer ein bitterer Beigeschmack. Doch damit soll bald Schluss sein! Mit der Publikumspremiere im September 2017 auf der IAA soll die sechste Generation des Polo mit neuem Schick und noch mehr neuer Technik verloren Boden gut machen. Dabei setzen die Wolfsburger auf die Unterstützung der großen Familie und spendieren dem VW Polo 6 (2017) viele schöne Sachen aus dem Golf und dem Passat – angefangen vom erweiterten Modularen Querbaukasten bis hin zu Infotainment und Assistenzsystemen. "Damit sprengen wir die Klassengrenzen", sagt Entwicklungschef Frank Welsch. AutoMotoTV Deutschland 2017-06-19 19:04:14
Volkswagen World Premiere - Der neue Polo
Der frisch vorgestellte VW Polo 6 (2017) zum Basispreis ab 12.975 Euro soll schaffen, was VW mit Golf, Passat und Co. in anderen Volumensegmenten schafft: sich an die Spitze setzen. Doch ausgerechnet die Klasse der Kleinwagen, in Europa nach wie vor das größte Segment, mussten sie bislang Marken wie Ford und Renault überlassen. Denn an Fiesta und Clio kam der Polo in den letzten Jahren partout nicht vorbei. Deshalb kann VW-Chef Herbert Diess nach bislang 14 Millionen Exemplaren zwar stolz von einem Dauerbrenner und Erfolgsmodell sprechen und den Polo zur "Nummer 1 unserer Kleinwagen" erklären – es bleibt dabei immer ein bitterer Beigeschmack. Doch damit soll bald Schluss sein! Mit der Publikumspremiere im September 2017 auf der IAA soll die sechste Generation des Polo mit neuem Schick und noch mehr neuer Technik verloren Boden gut machen. Dabei setzen die Wolfsburger auf die Unterstützung der großen Familie und spendieren dem VW Polo 6 (2017) viele schöne Sachen aus dem Golf und dem Passat – angefangen vom erweiterten Modularen Querbaukasten bis hin zu Infotainment und Assistenzsystemen. "Damit sprengen wir die Klassengrenzen", sagt Entwicklungschef Frank Welsch.